Optimaler Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Damit sich unser Körper auf die kalte Jahreszeit einstellen und uns optimal schützen kann, sollten wir ihn mit speziellen Kräutern stärken, und die Abwehr aufbauen. Hildegard von Bingen hat uns dazu wertvolle Impulse gegeben.

In unserem Körper stellen sich im Laufe des Herbstes die Organe auf die kalte Jahreszeit um. Die Herzfrequenz sinkt,  der Blutdruck steigt, weil sich die Gefäße wieder mehr verengen. Unsere Leistungsfähigkeit läßt nach, in gleichem Maße steigt das Schlafbedürfnis. Die Entgiftung in unserem Körper erfolgt jetzt hauptsächlich über die Lunge und den Darm. Gerade der Darm ist der Hauptsitz unseres Immunsystems. Hier können wir mit Kräuterkraft über die Darmzotten unsere Immunabwehr stärken. Hildegard von Bingen hat uns dazu die Pelargonienmischung empfohlen. In der Zusammensetzung von Bertramwurzel, Pelargonie und Muskat befindet sich ein intensiv nach Weihrauch riechendes ätherisches Öl, das starke antivitale und antimikrobielle Eigenschaften hat. Diese Kräutermischung hat sich daher bei Virusinfektionen optimal bewährt. Prophylaktisch setzen wir diese Kräutermischung zum Würzen unserer Speisen in der Küche ein. Hier können Sie nach Lust und Laune und entsprechend ihrem Geschmack Salate oder Gemüsegerichte verfeinern. Sollten sich trotz dieser vorbeugenden Maßnahmen Grippesymptome wie Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Fieber einstellen, machen Sie sich den Grippewein nach Hildegard von Bingen. einfach 250 ml Rotwein mit 1/2 bis 1 TL der Pelargonienmischung erhitzen und so warm wie möglich trinken. Die Grippesymptome werden sehr schnell abklingen.

Haben Sie es auch mit Nasen – Nebenhöhlen oder Stirnhöhlenproblemen zu tun oder leiden Sie unter Heuschnupfen, dann ist das Wohlfühlduftspray genau das Richtige für Sie. Es enthält in Form ätherischer Öle die gleichen Wirkstoffe der Bertramwurzel, Pelargonium und Muskatnuss. Es wird in die Luft gesprüht, auf das Kopfkissen oder auch auf die Maske und sorgt so für eine Umstimmung in der Nasenschleimhaut, die Nase wird frei, die Atemwege werden imprägniert, sodass sich Viren und Bazillen nicht mehr festklammern können. Es durchfeuchtet auf angenehme Weise die Nasenschleimhaut, die häufig auch aufgrund Klimaanlagen zu trocken ist.

Gerade zu Beginn der kalten Jahreszeit empfiehlt uns Hildegard von Bingen den Wasserlinsenkräuterwein. Dieser Kräuterwein ist ein Universalheilmittel zur Normalisierung der körpereigenen Abwehr und Immunstimmulation. Genießen Sie 1 Teelöffel am Vormittag und einen Teelöffel am Nachmittag.