Gelöschter Wein

Der gelöschte Wein ist laut Hildegard eine gute Möglichkeit, die Gemütsverfassung zu erhellen. Er wird auch wegen seiner froh machenden Wirkung als Antidepressivum bezeichnet. Dies ist ein altes Hausmittel und kann ganz leicht selbst nachgekocht werden.

10 min.

leicht

1 Portion

Zutaten

  • 1/4 L Rotwein
  • 1 Schnapsglas kaltes Wasser

Zubereitung

Den Wein in einem Topf zum Sieden bringen. Sobald sich Bläschen bilden von der Herdplatte ziehen und mit einem Schnapsglas kaltem Wasser ablöschen. Den Wein gleich warm geniessen. Sie werden feststellen, dass dieser Wein das Einschlafen erleichtert, das Gedankenkarussell zum Stehen bringt und sich Ihre Gemütsverfassung positiv verändert.