Frühjahrsmüdigkeit, nein danke

Kein Schwung, keine Kraft, keine Power?? Trotz Kaffe immer müde und antriebslos? Das muss nicht sein. Dagegen ist ein Kräutlein gewachsen.

Auch Hildegard von Bingen kannte bereits die Frühjahrsmüdigkeit und hat dagegen ein wunderbares Kräutlein aus der Apotheke Gottes empfohlen, die  Brunnenkresse. Man nimmt dazu einige Beetchen Brunnenkresse, die gewaschen und im Entsafter zu Saft gepresst werden. Immer bei Bedarf von diesem Saft einen Teelöffel voll nehmen. Man weiß heute, dass die in der Brunnenkresse enthaltenen Vitamine A, C und D den menschlichen Organismus wieder auf Trab bringen.

Auch die Edelsteine tragen aufgrund ihrer Kalorität Heilkräfte in sich. Besonders der Smaragd.

„ Wer den Smaragd trägt, stärkt seine Lebenskraft.“

Der Smaragd wirkt sehr schnell und kann gleichzeitig auch über längere Zeiträume getragen werden. Außerdem schützt dieser Edelstein vor Schwächezuständen. Unter anderem lautet Hildegards Empfehlung folgendermaßen:

„ Auch wer an starken Kopfschmerzen leidet, soll den Stein an seinen Mund halten und mit seinem Atem erwärmen, so dass er durch das Anhauchen feucht wird. Mit dem feuchten Stein bestreiche er dann seine Schläfen und Stirn und nehme ihn anschließend eine knappe Stunde in den Mund, dann wird es ihm besser gehen.“