Was tun bei müden schweren Beinen?

Wer kennt das nicht, plötzlich hat man Füße wie Blei und schleppt sich müde durch den Tag. Geschwollene Beine und Venenschwäche sind an der Tagesordnung. Wer wieder leichtfüßig durchs Leben laufen möchte, hat mit den guten Impulsen unserer Hildegard die besten Voraussetzungen dazu.

Durch Bewegungsmangel und sitzende Tätigkeiten haben immer mehr Menschen Probleme mit den Beinen. Häufig sind geschwollene und dicke Beine oder auch eine Venenschwäche die Folge. Die Beine werden nicht mehr richtig durchblutet, man bekommt kalte Füße und es bilden sich Krampfadern. Hildegard von Bingen hat im Zusammenhang mit solchen Problemen die Mariendistel genannt. Aus der wissenschaftlichen Pflanzenheilkunde wissen wir, dass auf Grund der Inhaltsstoffe (Silymarin) der Saft der Mariendistel in der Lage ist, Zellmembranen (besonders auch die der Leber) zu schützen. Neben diesem Schutz können sich die Wirkstoffe des Mariendistelsafts positiv bei Venenentzündungen und Krampfadern auswirken. Um die Durchblutung so richtig an zu kurbeln empfiehlt es sich, morgens nach Vater Kneipp die Durchblutung mit Wechselduschen an zu regen. Danach werden die Beine mit dem Mariendistelbeinpflegeöl eingerieben. Man kann die Wirkung relativ schnell spüren, denn die Schwere in den Beinen verschwindet, man fühlt sich im wahrsten Sinne des Wortes wieder „leichtfüßig“.

Passend dazu aus unserem Hildegard von Bingen Shop