Rasche Hilfe bei Sonnenbrand

Jetzt im Sommer neigen wir dazu, unsere Haut zu sehr dem Sonnenlicht aus zu setzen. Gezielt eingesetzt ist diese Sonnentherapie (Heliotherapie) die natürlichste Anwendung. Bereits in der Antike wusste man um dieses Heilmittel. Hauptsächlich Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte, aber auch Erkrankungen des Bewegungsapparates und Rheuma kann man damit positiv beienflussen. Die Heilwirkung der Sonnentherapie entspricht den sommerlichen Bedürfnissen unseres Körpers. Sie unterstützt u.a. die Leistungsfähigkeit, stärkt Herz- und Kreislauf, senkt den Blutdruck, verbessert die Durchblutung, reduziert das Körpergewicht und steigert die Lebensfreude.

Durch das Ozonloch ist aber besondere Vorsicht geboten. Bei Sonnenbrand und Juckreiz hat uns Hildegard eine rasch wirkende Rezeptur hinterlassen. Schnelle Hilfe bekommen wir in Form des Leinsamenkühlgel. Mit diesem Kühlgel wird verbranntes Gewebe schonend aus der Brandwunde entfernt und die Wunde kann narbenlos abheilen. Man weiß aus der Phytotherapie, dass der Leinsamen Zellulose, Schleimbildner, fettes Leinsamenöl und Eiweiß enthält, sodass dieses Gel eine Schleimhaut schützende, resorbierende Wirkung für verbranntes Gewebe hat.

Übrigens: Leinsamen ist , innerlich eingenommen, ein Mineralstoff – und Vitaminräuber, laut Hildegard.

 

 

Passend dazu aus unserem Hildegard von Bingen Shop